Erfolg in Hockenheim für körperbehinderten Motorsportler

„International Drift Challenge“: Team von Hauptsponsor haacon begeistert

_MG_0233Freudenberg, September 2013 – Mit großem Erfolg hat das Team des Motorsportlers David Roels am ersten diesjährigen „International Drift Challenge“ in Hockenheim teilgenommen. Der 40-Jährige, seit seinem 20. Lebensjahr aufgrund eines Radunfalls querschnittsgelähmt, zählt trotz seiner Behinderung zu den aktivsten und zugleich erfolgreichsten Sportlern seiner Art. Hauptsponsor haacon sieht in dem sportlichen Erfolg eine Bestätigung seines Engagements in Bezug auf ein besseres Verständnis und einer höheren Affinität zur Zielgruppe Rollstuhlnutzer. Die haacon Gruppe fertigt u.a. unter der Marke „VERRAlift“ Home- und Behindertenlifte für barrierefreie Lebensräume, höchstmögliche Mobilität und Komfort.

Das hochklassige Programm der „International Drift Challenge“ lockt die besten Drifter Europas jedes Jahr aufs Neue an den Hockenheimring. Premiere feierte der erste Tuner-Grand-Prix auf der badischen Formel-1-Piste im Jahr 1992.

Bei knackig blauem Frühsommerwetter konnten die Driftfahrer auf trockener Piste ihre Träume ausleben. David Roels mit Hauptsponsor VERRAlift setzte schon beim sogenannten Taxifahren seinen Wagen, einen behindertengerecht umgebauten Mercedes-Benz 190, beherzt in die Kurven. Zur Freude der motorsportbegeisterten Zuschauer auf den voll besetzten Rängen des Motodroms in Hockenheim, die das Spektakel gebannt verfolgten und bei besonders gewagten Manövern vor Begeisterung brüllten.

Fünf neue Termine für den Herbst 2013 stehen bei David Roels driftdavid.com noch auf dem Veranstaltungskalender Website.

_MG_0845David Roels versteht es trotz seiner Behinderung, seine Leidenschaft für das Driften in den Kurven voll auszukosten. Im Rennanzug steuert er gekonnt und ausschließlich mit den Händen seinen Wagen über die Piste. Über mehrere Runden erstreckte sich der rasante Parcours. Am Ende reichte es für Platz 52 von 70 Startern. Gemessen daran, dass der 190er Mercedes das schwächste Auto im Feld war, ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Für Besucher und Gäste bot sich die Gelegenheit, als Beisitzer mitzufahren und so live mitzuerleben, wie auch ein Rollstuhlfahrer sein getuntes Auto mit höchstem Geschick und geradezu virtuos mit den Händen quer durch die Kurven bewegen kann.

Mit dem Drifter Motorsport hat David Roels einen Traum für rasante Fortbewegung trotz seines Handicaps umsetzen können. „Ich will ermutigen und zeigen, dass es immer Wege gibt, seine Träume trotz Einschränkung zu verwirklichen“, sagt der 40-Jährige.

Teamgeist, Leistungsbereitschaft, Fairness und der Wille, das Beste zu geben, sind Attribute, die den Motorsportler Roels auszeichnen. Es sind aber auch Werte, welche die Unternehmensphilosophie der haacon Gruppe prägen, seit der Drift Saison 2013 Hauptsponsor des Teams „drift David“.

„Wir erwarten von der Partnerschaft mit David Roels ein besseres Verständnis und eine höhere Affinität zur Zielgruppe Rollstuhlnutzer“, sagt Thomas Lotz, Geschäftsführer und Inhaber der haacon Gruppe, die unter dem Namen „VERRAlift“ individuelle Liftlösungen für Menschen konzipiert und realisiert, die unfall- oder altersbedingt auf den Rollstuhl angewiesen sind. Maßstab bei der Entwicklung von „VERRAlift“-Liften sind höchstmögliche Mobilität, barrierefreie Lebensräume und behindertengerechter Komfort.

Schnell barrierefrei nach Renovierung

Freudenberg, September 2013. Mit der Installation eines Verralift LH wurde der barrierefreie Zugang zum Obergeschoss eines Zweifamilienwohnhauses eingerichtet.

Die betroffene Familie hatte gerade die komplette Renovierung des Obergeschosses vollendet, als bei einem Familienmitglied die Diagnose MS gestellt wurde. Natürlich wollte man die soeben aufwändig hergestellte Wohnung nicht in Kürze wieder aufgeben. Als die Familie erfuhr, dass in näherer Umgebung ein Hersteller von Liften sei, war die Lösung bereits vorgezeichnet. Man hat Kontakt aufgenommen und der zuständige Aussendienst-mitarbeiter, Maschinenbautechniker Hartmut Hartl, führte die technische Beratung durch und erstellte das Aufmass. Im Oberschoss wurde ein Durchbruch geschaffen und mit einer Wärmeschutztür zum Lift hin angeschlossen. Ein Betonfundament mit einer geringen Vertiefung erlaubt das ebenerdige Befahren. Innerhalb von zwei Tagen nach Vorbereitung der Baustelle installierten die Monteure den Lift. Das Hydraulikaggregat fand in nächster Nähe im Heizungraum seinen Platz.

Der VERRAlift LH mit einer Hubhöhe von bis zu 15 Metern ist geeignet, Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen allein oder mit Begleitperson barrierefrei zu befördern. Der Lift besitzt eine Tragfähigkeit von 300 Kilogramm und ist in unserem Beispiel als Aussenlift im Stahlschacht realisiert.

Fortbildungszentrum nach Umbau barrierefrei

Mit der Installation eines Verralift LE wurde der Zugang zu einem Zentrum für Fort- u. Weiterbildung in Rendsburg barrierefrei eingerichtet.

Der VERRAlift LE mit einer Hubhöhe von maximal drei Metern ist geeignet, Rollstuhlfahrer und andere gehbehinderte Menschen allein oder mit Begleitperson barrierefrei zu befördern. Der Lift besitzt eine Tragfähigkeit von 300 Kilogramm und ist in unserem Beispiel als Durchgangslift konzipiert. Durch den flächenbündigen Einbau in den Bodenbelag (80 mm unter Niveau) kann der Lift ohne Rampe befahren werden. Er ist dreiseitig umschlossen von einem 1,10 Meter hohen Geländer. Antrieb und Korbführung sind in eine geschlossene Wandführung integriert. Das Geländer und weitere Teile des Lifts sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Die maximale Fördergeschwindigkeit des elektrischen Antriebes mit Sanftanlauf beläuft sich auf 10 cm (0,1 m) pro Sekunde.

Das Produkt kann als Übereck- oder Durchgangsvariante bereitgestellt werden. In Gang gesetzt wird der Lift mit Hilfe eines Fahrbefehlsgebers. Optional kann der Lift auch per Funkfernsteuerung bzw. Joystick betätigt werden.

VERRAlift LS mit Spindelantrieb im Jugendzentrum

nach umfassender Sanierung  wurde das Kinder- und Jugendzentrum Haus Forstbachweg 16 c der Stadt Kassel am 06.11.12 zur Nutzung übergegeben.

Die Modernisierungsarbeiten für das Gebäude betrugen insgesamt rund 540 Tausend Euro.

Zur Verbesserung der Energiebilanz wurden die Außenfassade und das Dach des Hauses gedämmt, die Fenster ausgetauscht und die Heizungsanlage auf Fernwärme umgestellt. Der neu gestaltete Eingangsbereich ermöglicht nun über einen VERRALift LS barrierefreien Zugang ins Kinder- und Jugendzentrum.

VERRAlift LH mit Kulissentür

Freudenberg, den 2. Mai 2013. Für das Bauvorhaben Kinder-Jugendwohnprojekt Groß-Gerau hat die Trägerin Diakonie Niederramstadt sich für den Einbau eines hydraulischen VERRAliftes LH entschieden. Der Lift hat eine erweiterte Plattformfläche von 1,8 x 1,1 m und ist im Treppenauge des Gebäudes installiert. Der Lift ist mit seiner Funktion an die hauseigene Brandmeldeanlage angeschlossen.

Bei Feueralarm fährt der Lift automatisch ins Erdgeschoss. Die Tür öffnet sich.

Es ist ein Lift mit geschlossener Fahrkabine und raumsparender Kulissentürtechnik. Neben der ansprechenden Gestaltung überzeugt das Liftkonzept auch mit geringen Wartungskosten.

VERRAlift Aufzugsplattform gestaltet Behördengang barrierefrei

Freudenberg, den 1. April 2013. Mit der Installation eines Verralift LE wurde der Publikumszugang einer Verwaltungsbehörde in Sachsen-Anhalt barrierefrei gestaltet.

Der VERRAlift LE mit einer Hubhöhe von maximal drei Metern ist geeignet, Rollstuhlfahrer und andere gehbehinderte Menschen allein oder mit Begleitperson barrierefrei nach oben und unten zu transportieren. Der Lift besitzt eine Tragfähigkeit von 300 Kilogramm und ist wie dargestellt als Durchgangslift konzipiert. Durch die Auffahrrampe kann der Lift ohne weitere bauliche Maßnahmen auf ebenem Boden installiert werden. Er ist dreiseitig umschlossen von einem 1,10 Meter hohen Geländer. Antrieb und Korbführung sind in eine geschlossene Wandführung integriert. Das Geländer und weitere Teile des Lifts sind aus Edelstahl gefertigt, während das Bodenblech aus rutschsicherem Aluminium besteht.

Die maximale Fördergeschwindigkeit des elektrischen Antriebes mit Sanftanlauf beläuft sich auf 10 cm (0,1 m) pro Sekunde.

Das Produkt kann als Übereck- oder Durchgangsvariante bereitgestellt werden. In Gang gesetzt wird der Lift mit Hilfe eines Fahrbefehlsgebers. Optional kann der Lift auch per Funkfernsteuerung bzw. Joystick betätigt werden.

VERRAlift schafft Barrierefreiheit in einem Hörgerätestudio

Freudenberg, den 1. März 2013. Die Betreiber eines Hörgerätestudios haben sich entschlossen, einen Lift in Ihren Räumen zu installieren. Ältere Personen haben oft nicht nur ein Problem mit dem Hörvermögen, sondern sind auch dankbar für Unterstützung bei eingeschränkter Beweglichkeit. Der installierte, hydraulisch angetriebene VerraliftLH hat eine Förderhöhe von 7,8 m und erschließt 3 Etagen.

Das Aggregat ist im Kellergeschoß installiert. Unter dem Lift befinden sich noch begehbare Räume, deshalb ist der Lift den Vorschriften entsprechend auf einem Stahlgestell aufgeständert. Kundenfreundlichkeit, Komfort und Nutzungsmöglichkeiten des Gebäudes wurden deutlich verbessert.